PR vs. Werbung – die Top 5 Unterschiede

AllgemeinLorenzoni Talk

2. August 2021

Die Begriffe Public Relations und Werbung werden sehr oft als Synonyme verwendet. Sie haben zwar einiges gemeinsam, nichtsdestotrotz sind es zwei verschiedene Berufsfelder, die sich durch ihre Merkmale und Besonderheiten auszeichnen.

Um diesen Irrtum aufzuklären, werden im Folgenden die fünf wichtigsten Unterschiede zwischen den Bereichen PR und Werbung aufgegriffen, in denen es auch zu Überschneidungen kommen kann.

1. PR vs. Werbung: Inhalte der Kommunikation

Bei PR dreht sich alles um das Unternehmen im Ganzen. Die Unternehmenspersönlichkeit steht hierbei im Vordergrund und durch informieren, argumentieren und überzeugen, soll der Eintritt ins gesellschaftliche Umfeld besser ermöglicht werden. Ganz wichtig ist hierbei auch die kontinuierliche und aktive Pflege der Beziehung zu den Kunden.

Wir persönlich schätzen die langjährige Zusammenarbeit mit unseren Kunden Riedel, USM Haller, KATE & KON und vielen weiteren sehr.

Die Werbung will bewusst Produkte und Dienstleistungen eines Unternehmens zum Verkauf anbieten, das Zentrum des Interesses bildet hier die Produktpersönlichkeit.

2. PR vs. Werbung: Bezugsgruppen der Kommunikation

Die Werbung hat Absatzförderung zum Ziel und findet deshalb nur zu potentiellen Kunden und Marktpartnern statt. PR hingegen kommuniziert mit vielen wichtigen Interessensgruppen, die den unterschiedlichsten Gesellschaften angehören, wie zum Beispiel Kunden, Händler, Mitarbeiter, Journalisten, Politiker usw.

3. PR vs. Werbung: Organisation und Verantwortung

Da das Unternehmen in der PR als Ganzes darzustellen ist, wird hier viel Wert auf die Imagepflege und -verbesserung gelegt. Sie gehören daher zu den direkten Ansprechpartnern des Vorstands bzw. der Geschäftsführung. Die Werbung hingegen ist für die Positionierung und Bekanntmachung eines Produktes oder einer Dienstleistung am Markt verantwortlich und unterstützt dabei den Vertrieb und die jeweiligen Händler.

4. PR vs. Werbung: Berufsbild und Selbstverständnis

Grundlegend sind die unterschiedlichen Ausbildungswege und Wissensinhalte, über die man in den Berufen verfügen sollte. PR versteht sich als gesamtgesellschaftlich und organisations-übergreifend, wobei das Selbstverständnis der Werbung vielmehr die Beeinflussung, Überzeugung und Gewinnung von potentiellen Kunden beinhaltet.

5. PR vs. Werbung: Zeitraum des Erfolgs

Wenn ein Unternehmen schnelle Erfolge und direkte Absatzsteigerungen erzielen will, dann ist der Griff zur Werbung der richtige Weg. Durch ihre plakative und unmittelbare Vermittlung ermöglicht sie zwar schnellere Ergebnisse, welche aber nur kurzzeitig andauern. Wer hingegen langfristig sein Image verbessern möchte, wird in der PR besser vertreten sein. Ab einem Jahr sind erste Ergebnisse der PR wahrzunehmen, wobei es besonders wichtig ist, genau zu diesem Zeitpunkt die Betreuung fortzuführen, um ein nachhaltiges Ergebnis zu erlangen.

Wie man gut erkennen kann, gibt es zwischen Public Relations und der klassischen Werbung mehr Unterschiede, als sich so mancher denkt. Trotzdem darf nicht vergessen werden, dass sie sich gegenseitig nicht ausschließen und unabhängig voneinander überhaupt nicht existieren könnten. Ein gutes Miteinander machts aus!

Quelle: Grupe, Stephanie (2011). Public Relations, S.15-16.

Last modified: 2. August 2021