Bibhuti National School

Hilfe für Nepal

Den Ärmsten eine Chance geben
Ein Bildungsprojekt für benachteiligte Kinder in Nepal

Bis vor einigen Jahren tobte in Nepal, dem kleinen Land am Fuße des Himalaya, ein brutaler Bürgerkrieg, der unsägliches Leid über die Leute brachte. Als wäre das Leben in den entlegenen Berggebieten nicht ohnedies schon schwer genug, von Armut und auch von Hunger geprägt, hat dieser Krieg auch noch vielen Kindern den Vater, die Mutter, die ganze Familie genommen. Sie strandeten als Kriegswaisen irgendwann in der Hauptstadt Kathmandu, wo sie als Straßenkinder zu überleben versuchten.

EcoHimal, die Gesellschaft für Zusammenarbeit Alpen-Himalaya, die seit 20 Jahren Entwicklungsprojekte in Nepal, Tibet und Pakistan durchführt, hat vor fünf Jahren erste Schritte gesetzt, um solchen Kindern nicht nur ein Dach über dem Kopf, sondern auch eine Zukunft zu geben.

Momentan werden an der Bibhuti National School in Kathmandu 250 SchülerInnen von 24 Lehrern in 14 Klassen unterrichtet. Seit September 2015 nach dem Schulwechsel von der Arunodaya Academy auch 28 EcoHimal-SchülerInnen.

Gründer und Direktor Rokaha ist es wichtig, seinen SchülerInnen ein gutes soziales und familiäres Umfeld zu bieten, was man bei einem Besuch auch am positiven Spirit spürt, der über seiner Schule liegt.

Die Kinder haben mit der Bibhuti-School nicht nur eine neue Schule, sondern auch ein neues Zuhause gefunden: In streng nach Mädchen und Jungen unterteilten Stockwerken befinden sich mehrere Schlafräume, in denen in den größeren bis zu 18 Mädels untergebracht sind. Ihre wenigen persönlichen Gegenstände lagern sie in Schränken, die sie aber nicht verschließen können. Auch um ihnen mehr Privatsphäre zu gewährleisten, arbeiten gerade zwei Tischler emsig daran, neue abschließbare Schränke für die Kinder zu bauen.

Für die Sicherheit der Schüler ist ein Wachmann zuständig, ein Fahrer und ein Hausmeister sind ebenso in der Schule beschäftigt und sorgen dafür, dass sich die SchülerInnen hier wohl fühlen. Direktor Rohaka ist davon überzeugt, dass gesundes Essen und Trinken wesentlich zu guten Schulleistungen beitragen, weshalb er auch viel Wert darauf legt.

Der Intervention von EcoHimal Nepal ist es zu verdanken, dass die Schule nicht nur den Speisesaal komplett neu, hygienisch und freundlich gestaltet hat – auch die Küche wird zurzeit neu erbaut und wird bald viel größer, offener und heller als die alte Küche sein.

EcoHimal ersucht daher um finanzielle Unterstützung, um die Übernahme von Jahres- patenschaften bzw. um Zuwendungen, damit wir nicht die eine oder den anderen wieder auf die Straße zurückschicken müssen, sondern allen Schülerinnen und Schülern einen Abschluss ihrer Ausbildung ermöglichen können.

Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Infos zu Arunodaya.

Zur Kontaktseite

Kontakt

Öko Himal Gesellschaft für Zusammenarbeit Alpen-Himalaya

Hofhaymer Allee 11/17
5020 Salzburg, Austria

Telefon + 43 662 829492
office@ecohimal.org
www.ecohimal.org

Pressekontakt

lorenzoni-pr
Salzburg – Wien
Nonntaler Hauptstraße 24
5020 Salzburg, Austria

Telefon +43 664 88 51 92 18
office@lorenzoni-pr.com
www.lorenzoni-pr.com/