Schön geformte Beine, ein knackiger Po und ein flacher Bauch – bei nur 20 Minuten Training pro Woche? Hört sich gut an – finden wir und sind deswegen schon seit Wochen fleißig bei Bodystreet am Trainieren. Besonderes Highlight – die Trainingssession mit Mirna Jukic. Und obwohl Österreichs erfolgreichste Schwimmerin eigentlich schon in Profisportler-Pension ist, brachte uns Mirna ordentlich ins Schwitzen.

Bodystreet mit Mirna Jukic in Salzburg. Foto: Andreas Kolarik, 16.03.16Bodystreet mit Mirna Jukic in Salzburg. 16.03.16Auch Blogger trainieren mit Mirna

Aber nicht nur wir hatten die einmalige Gelegenheit mit Mirna zu trainieren. Auch Christine Scharfetter vom Seitenblicke Magazin probierte das EMS-Training bei Bodystreet gemeinsam mit Mirna aus.Bildschirmfoto 2016-04-28 um 15.15.54

Nachzulesen unter:

http://www.seitenblicke.at/top-stories/bodystreet-bikini-fit-mit-stromschlaegen

http://thehallstand.blogspot.co.at/2016/04/bodystreet-mit-stromschlagen-zum.html 

Bodystreet – Was ist das eigentlich?

Ein ansprechender Raum, ein Trainer, maximal zwei Trainierende und eine wirksame Trainingsmethode – so lautet das Erfolgsrezept von Bodystreet, das mit derzeit knapp 20 Studios in Österreich präsent ist. 20 Minuten Training pro Woche reichen aus, um sichtbare Erfolge zu erzielen. „Der geringe Zeitaufwand entspricht dem Zeitgeist“, erklärt Bodystreet-Gründer Matthias Lehner. Vom effizienten Ganzkörpertraining, das in jeden Terminkalender passt, zeigt sich auch Mirna Jukic begeistert. Das Training, bei dem auch die tiefer liegenden Muskeln angesprochen werden, ist für Einsteiger und Hochleistungssportler gleichermaßen geeignet.

Fotocredit: Andreas Kolarik

About Christina

Studium der Kommunikationswissenschaft und Soziologie. Bergliebhaberin mit Freude zum Detail.

Leave a Reply